Erfassung und Monitoring von naturparkspezifischen Leitarten

Folgende Untersuchungen wurden seit 1994 bis heute im Naturpark Nassau durchgeführt. Die Kartierungen erfolgten durch Zivildienstleistende bzw. FÖJler/innen des jeweiligen Jahres unter Anleitung des/der amtierenden Naturparkreferenten/in. Zur Bereitstellung der Kartierungen mussten ältere Kartierungen eingescannt und die Dateien komprimiert werden. Aus diesem Grund sind viele der PDF-Dateien nicht in bester Qualität. Allerdings können die einzelnen Kartierungen in gedruckter Form auch kostenfrei beim Naturpark angefordert werden.

Grasfroschmonitoring

Das Groschfroschmonitoring hat im Jahr 2016 bereits zum 13. Mal stattgefunden. Im Jahr 2003 wurden für das Monitoringprogramm zehn Gewässer im Naturpark ausgewählt. Seitdem werden die Grasfrosch-Laichballen erfasst. Die Untersuchungen geben Aufschluss über die Entwicklung des Grasfroschbestandes im Naturpark. Folgende Karte zeigt die Bestandsaufnahmen der Grasfrosch-Laichballen von 2003 bis 2016 an den ausgewählten Gewässern (zur Großansicht):

Die Karte wurde unter Verwendung der amtlichen Geofachdaten des Landschaftsinformationssystems Rheinland-Pfalz  erzeugt. Sie unterliegen der Open Database Lizenz ; eigene Erhebungen.

Ausgewählte Gewässer des Grasfroschmonitorings

Bestandsentwicklung der Mehl- und Rauchschwalben

Im Jahr 2016 erfolgte eine Bestandsaufnahme der Rauch- und Mehlschwalben im Naturpark Nassau und in Arzbach. Dazu wurden die Aussiedlerhöfe und Reitanlagen des Naturparks nach Schwalbennestern abgesucht. Grundlage dieser Arbeit ist eine im Jahr 1997 bereits durchgeführte Bestandsaufnahme. Gleichzeitig werden, in Zusammenarbeit mit der Will und Liselott Masgeik Stiftung,  in der Ortsgemeinde Arzbach die Mehlschwalbenvorkommen kartiert. Auch hierzu gab es bereits eine Untersuchung aus dem Jahr 1998. Die Ergebnisse liefern wichtige Informationen über die Entwicklung des Schwalbenbestandes im Naturpark. Nachfolgende Karte zeigt die Ergebnisse. Hinweis: Um die Ergebnisse in Arzbach einsehen zu können, muss auf die Ortsgemeinde herangezoomt werden (zur Großansicht):

Die Karte wurde unter Verwendung der amtlichen Geofachdaten des Landschaftsinformationssystems Rheinland-Pfalz  erzeugt. Sie unterliegen der Open Database Lizenz; eigene Erhebung.

Fledermausmonitoring

Im Naturpark Nassau hängen ca. 700 Fledermauskästen. Diese werden zum Teil vom Naturpark kontrolliert und gesäubert. Dabei wird erfasst, welche Arten in den jeweilige Nistkästen vorkommen. Die Auswertung der Ergebnisse erfolgte bereits für die Jahre 1990-2006. Eine Auswertung, in welchen Fledermauskästen Hornissennester gefunden wurden, erfolgte für die Jahre 1992-2006. Die Galerie zeigt den Naturpark bei der Kontrolle der Fledermauskästen:

Weitere faunistische Kartierungen
Floristische Karteriungen
Sonstige Kartierungen