Sehenswürdigkeiten

Die nachfolgende Zusammenstellung der Sehenswürdigkeiten ist nur eine kleine Auswahl der interessanten Ausflugsziele, die unmittelbar mit der Kulturlandschaft, der Natur oder der Geschichte der Region zusammenhängen. Selbstverständlich gibt es auch noch viele weitere Attraktionen und Einrichtungen im Gebiet des Naturparks, die unter den jeweiligen Touristikbüros eingesehen werden können. 

Burgen, Schlösser und Museen

Der Burgenbau hat in unserer Heimat eine lange Tradition, die bis in die Keltenzeit zurückreicht. Die im Folgenden aufgeführten Burgen beschränken sich auf mittelalterliche Bauanlagen. Diese spiegeln die Geschichte des Nassauer Landes wider. Außerdem runden sie mit ihrer romantischen Erscheinung das Bild der heutigen Kulturlandschaft ab. In den Burgen und Schlössern sind oft Museen integriert. Diese geben einen Einblick in das Alltagsgeschehen vergangener Jahrhunderte mit ihrer Handwerks- und Wohnkultur. Auch der damals verbreitete Bergbau sowie die Keramik, die im nördlichen Teil des Naturparks ihr Zuhasue hat, haben die Landschaft geprägt.

Verbandsgemeinde Loreley
Stadt Lahnstein
Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen
Verbandsgemeinde Montabaur
Verbandsgemeinde Bad Ems
Verbandsgemeinde Nassau
Verbandsgemeinde Diez
Verbandsgemeinde Katzenelnbogen
Verbandsgemeinde Nastätten

Wild- und Freizeitpark Gackenbach

Ein Höhepunkt des Naturparks ist der Wild- und Freizeitpark Westerwald in Gackenbach. Auf dem rund 50 ha großen Areal tummeln sich Damwild, Rotwild, Mufflons und Wildschweine. Bären und Wisente stehen für Arten, die früher einmal in dieser Region zuhause waren.

Limeskastell in Pohl und Römerkastell in Hillscheid

Schon die Römer nahmen erheblichen Einfluss auf die Entwicklung der Landschaft. Durch den Bau des Limes zum Beispiel, waren sie unmittelbar an der Entstehung der heutigen Kulturlandschaft beteiligt. 

Das Limeskastell Pohl ist ein nach heutigem Forschungsstand authentischer Nachbau eines römischen Holz-Erde-Kastells mit Wachturm. Das weltweit einmalige Projekt bietet Besuchern spannende Einblicke in das Leben an der Grenze und ist Teil des UNESCO-Welterbes Obergermanisch-Raetischer Limes.

Das Limeskastell in Pohl bietet im Jahresverlauf viele Veranstaltungen an, die Geschichte greifbar und erlebbar machen sollen.

Kleinkastell in Hillscheid

Das Kleinkastell Hillscheid ist ein ehemaliges römisches Kastell des Obergermanischen Limes. Das in seinen Grundmauern teilkonservierte und -rekonstruierte Bodendenkmal befindet sich in den Wäldern nordöstlich der heutigen Ortsgemeinde Hillscheid.

Weinbau in Obernhof und Weinähr

In Obernhof und Weinähr finden sich die letzten Weinanbaugebiete des Lahntals. Seit dem 13. Jahrhundert wird Wein an der Lahn angebaut. Im 19. Jahrhundert betrug die Anbaufläche am Fluss zwischen Limburg und Lahnstein circa 100 ha. Heute sind es gerade noch 6 ha, die von den wenig verbliebenen Winzern bewirtschaftet werden. Eine echte Rarität also, der Wein von der Lahn.